Über NBT

Für Therapeuten

Wie oft treffen Sie Menschen mit Beschwerden, für die es anscheinend keine Hilfe mehr gibt; Menschen, die jahrelang an Schmerzen, anderen Symptomen oder Dysfunktionen leiden oder bei denen ganz plötzlich Schmerzen auftauchen, obwohl sie „nichts gemacht haben“, was diese Schmerzen erklären könnte?

Wie oft kommen Menschen zu Ihnen mit Akten voller Röntgenbilder, Kernspinn-, oder CT-Bilder, die keinen Aufschluss über die Symptome geben?

NBT ist eine Technik mit der Sie die meistens nicht analysierten strukturellen Ursachen von Spannungsschmerzen ergründen können. Spannungsschmerzen zeigen sicht nicht auf einem Röntgen-, oder Kernspinnbild. Es gibt noch keinen Test für Spannungsschmerzen und deren Ursachen.

Strukturelle Veränderungen im Körper erhöhen die Spannungen im Gewebe. Diese Veränderungen können sehr leicht durch genaue Haltungsanalysen erkannt werden. Haltungsanalyse gibt Aufschluss über Verkürzungsspannungen und Überdehnungsspannungen im Gewebe. NBT bietet detailgenaue Techniken für den gesamten Körper an, um nicht nur Spannungen der Muskulatur, sondern auch Spannungen der Sehnen und Bänder umprogrammieren zu können.

NBT umfasst in 7 Kursen den gesamten Körper. Diese beinhalten Techniken für das gesamte ertastbare Weichgewebe von Kopf bis Fuß. Viele dieser Techniken ermöglichen es Gewebe, die sonst als unertastbar bezeichnet worden sind, zu behandeln. Dies hilft nicht nur Ihnen sondern auch den Menschen, die Sie behandeln.

Jeder Kurs vermittelt spezifische Haltungsanalysen für die Region des Körpers, auf die der Kurs seinen Schwerpunkt setzt. Durch das Auswerten Ihrer selbst erstellten Analysen lernen Sie die Ursachen der Spannungsschmerzen zu erkennen. Dies ermöglicht es Ihnen einen präzisen und erfolgreichen Behandlungsplan zu erstellen. Die Techniken können dann gezielt angewandt werden. Somit ist NBT eine Alternative zu rein symptomatischer Behandlung.

Das Ziel einer erfolgreichen NBT Behandlung ist das Umprogrammieren der Gewebsspannungen. Es werden neue Reflexbögen im Zentralen Nervensystem aufgebaut. Dies führt zu anhaltender Spannungsminderung was den Ursprung der Schmerzzustände auflöst.

Top


Für Patienten

Was können Sie als Patient von NBT erwarten?

Bevor wir diese Frage für Sie beantworten ein paar Fragen an Sie.

  • 1: Wie lange haben Sie schon mit ihren Symptomen zu tun?
  • 2: Welche Untersuchungen wurden von Ärzten und / oder Therapeuten für Ihre Symptome vorgenommen?
  • 3: Sind Röntgen-, Kernspinn-, oder CT Bilder gemacht worden?
  • 4: Konnten Ihre Symptome an Hand der Auswertung der Untersuchungen und Bilder erklärt werden oder gab es bislang noch keine Erklärung für Ihre Symptome?
  • 5: Wurden Ihre Körperhaltung und Spannungen in den Geweben jemals als Grund für Ihre Symptome in Betracht gezogen?

Diese Fragen werden Ihnen bei Ihrer ersten Behandlung gestellt werden. Der Grund dafür ist, das sich die meisten Untersuchungen auf die Funktion des Körpers fokussieren. Zum Beispiel werden bei Migräne Bilder vom Kopf und Gehirn gemacht, wobei nach Tumoren, verengten oder erweiterten Blutbahnen u.ä. geschaut wird. Strukturelle Veränderungen und Spannungen in den Geweben wie Muskeln, Sehnen, Bänder und Bindegewebe werden sehr selten als Ursache für Schmerzen und Störungen im Organismus in Betracht gezogen.

Da meistens die Untersuchungen und Suche nach funktionellen Ursachen schon abgedeckt sind suchen wir bei NBT nach den strukturellen Ursachen für Symptome aller Art. Die häufigsten Symptome sind langjährige Schmerzzustände. Die Haltungsanalyse Ihres Körpers ist die Grundlage für einen gezielten Behandlungsplan. Nach einer Haltungsanalyse kann in den meisten Fällen sehr einfach erkannt werden, welche Gewebe sich verkürzt haben und welche überdehnt sind. Langjährige Verkürzungs-, und Überdehnungsspannungen sind die Ursache für viele Spannungsschmerzen, die auf keinem Röntgen-, Kernspinn-, oder CT Bildern zu sehen sind.

Ohne eine genaue Haltungsanalyse, werden oft nur die Schmerzen (Symptome) behandelt, was temporär Erleichterung bringt. Spannungsschmerzen befinden sich oft in den überdehnten Geweben. Behandlung dieser Gewebe bringt zwar eine gewisse Entspannung, verlängert aber die Fasern des Gewebes noch mehr. Ohne die Behandlung der verkürzten Gewebe auf der gegenüberliegenden Seite des Körpers, ist es sehr schwer Spannungsschmerzen in den überdehnten Geweben umzuprogrammieren. Die Haltungsanalyse gibt dem NBT Therapeuten die nötigen Informationen um einen gezielten Behandlungsplan für Sie auszuarbeiten. Damit können nicht nur lokale Spannungsschmerzen gelöst werden, sondern auch die nötigen strukturellen Veränderungen im Körper unterstützt werden.

NBT ist eine detailgenaue Technik mit der Spannungen durch Druck gezielt umprogrammiert werden. Das Umprogrammieren läuft über das Zentrale Nervensystem, was anhaltende Spannungsverminderung und somit Schmerzlinderung bewirkt.
Nach erfolgreicher Spannungs-, und Schmerzlinderung empfählen wir Ihnen mit einem Physiotherapeuten, Fitnesstrainer, Pilates-, oder Gyrotonics Therapeut zu arbeiten, um die Muskulatur, Sehnen und Bänder weiter zu dehnen, stärken und deren Ausdauer zu erhöhen. Dies unterstützt Aufrechte Haltung, erhöht die Beweglichkeit und Festigkeit Ihrer Gelenke und vermindert zukünftige Akkumulationsspannungen.

Top


Geschichte von NBT: Neuromuskuläre Behandlungstherapie

Der Begriff Neuromuskulär wird schon seit langer Zeit benutzt. Er hat sehr wahrscheinlich seinen Ursprung in der Forschung von Vladimir Janda, ein Tschechischer Neurologe und Naturheilkundler, der Analysetechniken für Muskelfunktionen und die Zusammenhänge zwischen Muskulatur und dem Zentralen Nervensystem erforscht und zu Techniken umgesetzt hat. Stanley Lief und Boris Chaitow entwickelten zur gleichen Zeit die ersten Neuromuskulärtechniken in Europa.
Der amerikanische Chiropraktiker Raymond Nimmo war der Erste, der mit seinen Weichgewebs-, und Triggerpunkttechniken Aufmerksamkeit auf das Tonussystem (Spannungssystem) brachte. Er war sehr wahrscheinlich der Erfinder der T-Bars (T-förmige Holzgeräte mit Gummiaufsatz) mit denen in der NBT sehr viel gearbeitet wird. Dr. med. Janet Travell und Dr. med. David Simons haben die Triggerpunkt-Therapie entwickelt, die sehr stark in die NBT mit eingeflossen ist. Sie entwickelten genauere Behandlungsmethoden für Schmerzen, die durch aktive Triggerpunkte ausgelöst werden. Das Ziel all der oben genannten Ärzte und vieler anderer war es Einklang (Homöostase) zwischen dem Nervensystem und dem Muskularsystem herzustellen. Die Erkenntnis, dass strukturelle Veränderungen die Funktionen im Körper beeinflussen und somit Ursprung vieler Krankheits-, und Schmerzzustände sind wurde von Janda, Lief, Chaitow, Nimmo, Travell und Simons erkannt. Da Muskeln, Sehnen, Bänder und Bindegewebe unsere Knochen bewegen sind Dissonanzen zwischen den beiden Systemen Ursprung der strukturellen Veränderungen.

In den 70er Jahren hat Paul St. John, selber ein Schüler von Nimmo, die Forschungsergebnisse und das Wissen der oben genannten Ärzte und vieler anderer als Ursprung für Neuromuscular therapy – St. John Method benutzt. Der Ursprung der Techniken für NBT liegt in der Neuromuscular therapy. Nach vielen Jahren Arbeit mit der St. John Methode hat Dove Ulf Mahnke die Techniken der Neuromuscular therapy weiterentwickelt. Viele neue Details, die es dem Therapeuten erlauben noch gezielter an Muskel-, Sehnen-, und Bänderspannungen zu arbeiten, wurden von Dove Ulf Mahnke entwickelt und werden als Gesamttechnik „NBT“ gelehrt. Die Techniken wurden von Dove ins Deutsche übersetzt, in 7 Kurse unterteilt, und seit 2004 in verschiedenen Städten Deutschlands mehrmals im Jahr angeboten.

Top

©2019 nbt-schmerztherapie.com • Site maintained by MacFinesse.com